Konferenz der Arbeitsgemeinschaft Donauregion

Konferenz der Arbeitsgemeinschaft Donauregion

Die 26. Konferenz der Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit der Arbeitsgemeinschaft Donauregion fand mit hochkarätigen WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Ländern statt. Diskutiert wurden rechtliche Probleme, Gesundheitsrisiken durch den Einsatz von Chemie in der Agrarindustrie und die Umweltverschmutzung durch Plastik. Die HIFA wurde durch DI Festus Imarhiagbe vertreten, der über das neueste Projekt in Okigwe/Nigeria berichtete.

Wir freuen uns ĂĽber einen Bericht in der NOEN!

Wir freuen uns ĂĽber einen Bericht in der NOEN!

HIFA Österreich wird in einem Bericht der NOEN erwähnt. Der Verein fördert Bildung und Gesundheit in Nigeria. Präsident Uwe Kraus schlägt vor, dass abgelehnte Asylwerber vor ihrer Rückführung eine professionelle Ausbildung erhalten, um in ihrem Heimatland als Multiplikatoren zu fungieren. HIFA hält seine Präsidiumssitzung in St. Pölten ab, wo Ärztin Ulrike Schauer für medizinische Projekte zuständig ist. Der Verein unterstützt drei Krankenhäuser und drei Slums.

Ă„rztin und Ordensschwester Dr. Joyce Ezeugo kam nach Wien

Ă„rztin und Ordensschwester Dr. Joyce Ezeugo kam nach Wien

Dr. Joyce Ezeugo, eine Ă„rztin und Ordensschwester, berichtete während ihres Besuchs in Wien ĂĽber das Fortschreiten des Projekts „Okpoko Slum“ in Nigeria. Das Projekt bietet ambulante Gesundheitsversorgung und -beratung in Slums und wird von der Pfarre Perchtoldsdorf sowie Dr. Verbaeys unterstĂĽtzt. Bei jedem Einsatz können bis zu 500 Personen behandelt werden.

Rund 260 Kranke wurden in der Weihnachtszeit 2019 versorgt!

Rund 260 Kranke wurden in der Weihnachtszeit 2019 versorgt!

Wohl eines der schönsten Weihnachtsfeste wurde in Uru Lopkaukwu gefeiert.  Ein Ă„rzteteam versorgte kostenlos rund 260 Kranke vor Ort. Ein groĂźes Dankeschön an Dr. Ilse und Dipl. Ing. Gery Verbaeys und an alle fĂĽr dieses Projekt Engagierten in der Pfarre Perchtoldsdorf!  In Papier verpackte Geschenke sind nicht immer der größte Weihnachtssegen. Gesundheit ist wohl das höchste Gut. So freuten sich […]

Verseuchtes Wasser macht die Menschen krank!

Verseuchtes Wasser macht die Menschen krank!

In der Region Okigwe in Lopka leiden viele Menschen unter Armut und nun auch unter durch Trinkwasser verursachten Erkrankungen. Eine unbekannte Art von Erregern ist für die Krankheiten verantwortlich und normale Antibiotika können nicht helfen. Ein Labor untersucht derzeit die Ursachen. Es muss schnell gehandelt werden, um diesen Menschen zu helfen. Wir bitten um Ihre Unterstützung für dieses dringende Anliegen.