Narkose- und Beatmungsgerät ist angekommen

Narkose- und Beatmungsgerät ist angekommen

Das HIFA-Team teilt mit, dass ein Narkose- und Beatmungsgerät in Nigeria unbeschadet angekommen ist, dank einer wertvollen Sachspende von Anästhesist Dr. Josef Bader. Das Gerät wird im Spital in Lokpa eingesetzt werden und das HIFA-Team freut sich bereits auf die Berichte über seinen Einsatz.

Einsatz von Lungenröntgengeräten gegen Tuberkulose

Einsatz von Lungenröntgengeräten gegen Tuberkulose

Im Rahmen einer Aktion wurden Röntgengeräte von Gesundheitsämtern in Niederösterreich zur Verfügung gestellt. Diese werden vom HIFA eingesetzt, um Lungenröntgen und Tuberkulose-Diagnosen durchzuführen. Die Aktion wurde von Dr. Ulrike Schauer organisiert und von HIFA-Präsident Dipl. Ing. Uwe Kraus umgesetzt.

Rev. Fr. Dominic Umo und  Rev. Fr. John Leo Udoh in Ă–sterreich

Rev. Fr. Dominic Umo und Rev. Fr. John Leo Udoh in Ă–sterreich

Rev. Fr. Dominic Umo und Rev. Fr. John Leo Udoh sind in Österreich angekommen, um ihre Ausbildung in der Schule Mistelbach zu beginnen. Das Ziel ist, die Ausbildner für die Lehrwerkstätte Calabar vorzubereiten und ihnen ein ausgezeichnetes Wissen des österreichischen Ausbildungsstandards zu vermitteln. Neben dem Besuch der Landesberufsschule in Mistelbach lernen sie auch das schöne Niederösterreich kennen. Die Weiterfinanzierung des Projekts wird weiterhin benötigt.

Kostenlose medizinische Versorgung – was passiert?

Kostenlose medizinische Versorgung – was passiert?

Die Ärztin Joyce Ezeugo setzt sich täglich für die Armen ein, bietet kostenlose medizinische Versorgung, Nahrungsmittel und Aufklärung. In einem Einsatz behandelte sie vier Tage lang ununterbrochen Menschen, die zu ihr kamen. Trotz Erschöpfung ist sie glücklich über den Erfolg des Okpoko Projekts. Wir danken ihr und allen Spendern, die dazu beitragen, eine bessere Welt zu schaffen.

Es wurde Licht

Es wurde Licht

Dipl.-Ing. Kraus hat in Okigwe eine Photovoltaikanlage mit 2,25 kVA in der Siedlung Ihube installiert, um eine Schule, einen Pfarrhof, ein Kloster und einen Brunnen zu versorgen. Eine weitere Anlage mit 4,5 kVA wurde in einem Krankenhaus installiert.